Mongolische Rennmäuse, die ein neues Zuhause suchen

In der Puschelhilfe warten eigentlich immer einige Rennmäuse auf ein neues Zuhause.

Bitte beachte auch die Abgabebedingungen!


grün = frei

lila = muss noch in der Pflegestelle bleiben, kann aber gerne angefragt werden

orange = reserviert

rot = ausgezogen

Übersicht der Rennmäuse in der Pflegestelle:

  • Rennmäuse Minerva und Bellatrix (w) frei
  • Rennmäuse Cho und Chang (w) frei
  • Rennmäuse Fleur und Fluffy (w und m/k) frei

Nikolausnotfall – 22 Rennmäuse aus einem Haushalt

Am 06.12.2016 schrieb mich eine Rennmaushalterin an, die einen Notfall bei Ebay Kleinanzeigen entdeckte: Viele Rennmäuse wurden zusammen gehalten, die Gruppen waren aber nicht nach Geschlechtern getrennt. So wurden in zwei Etappen alle 22 Rennmäuse aus diesem Haushalt abgeholt – 16 Rennmäuse zogen in die Puschelhilfe und 6 zogen direkt zu Melanie (die eine Gruppe vermitteln möchte. Stand Juli 2017: Beide Gruppen sind noch bei ihr! Bei Interesse an einer Gruppe von Melanie hat, bitte Kontakt an mich, ich leite es dann an sie weiter).

In der Puschelhilfe sind außerdem noch 1 x 3 Rennmausbabys und 1 x 1 Rennmausbaby geboren.

Die meisten Gruppen haben bereits ihre eigenen Körnergeber gefunden! Die übrig gebliebenen Mäuse sind, bis auf Mama Minerva, alle von Juni 2016.

 

Folgende Paare suchen noch jeweils ein Zuhause:

  •  Minerva und Bellatrix (Platin und schwarz; Minerva ist die „Mutter von das Ganze“ und geschätzt ein Jahr älter als die anderen, also von Juni 2015. Bellatrix ist ihre Tochter)
  • Cho und Chang (beides schwarze Weibchen, aber gut unterscheidbar, da Cho größer ist und einen verheilten Schwanzbruch hat, da die Vorbesitzer die Mäuse an den Schwänzen hoch genommen haben)
  • Fleur und Fluffy (beide schwarz, Fleur ist die Mutter und Fluffy ihr kastrierter Sohn)