Meerschweinchen

Nie alleine!

Meerschweinchen sind Gruppentiere und brauchen mindestens einen Partner undzwar andere Meerschweinchen und keine Kaninchen!

Sie fressen zusammen, geben sich Schutz und reden sogar miteinander.

Kaninchen hingegen "sprechen" eine andere Sprache. Meerschweinchen- und Kaninchengruppen können zwar friedlich nebeneinander leben, sind aber keine Partner, mit denen sie etwas anfangen können.

Am besten eignet sich eine Gruppe aus mehreren Weibchen und einem kastriertem Männchen. Natürlich können auch nur Weiber zusammengehalten werden. Wenn es dort Zickenkrieg gibt, kann ein Kastrat wieder Ruhe bringen.

Mehrere Weibchen und mehrere Kastraten kann klappen, ist aber nur erfahrenen Haltern zu empfehlen.

Reine Bockgruppen würde es in der Natur nicht geben und sind recht kompliziert, allerdings kann nicht jedes Böckchen kastriert werden und so ist es manchmal nötig, mehrere Männchen zusammenzuhalten. Am besten funktionieren Zweiergruppen, größere Gruppen sind möglich, doch es kann leicht zu Revierkämpfen kommen. Generell brauchen Bockgruppen mehr Platz.

 

Das Gehege

Meerschweinchen brauchen pro Tier mindestens 0,5 m², allerdings sollte das Gehege nicht kleiner als 2m² sein. Also 2, 3 und 4 Tiere brauchen mindestens ein 2m² großes Gehege, 5 Tiere dann mindestens 2,5m² usw.

 

Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere

Von vielen Haltern hört man oftmals, dass Meerschweinchen ganz still auf dem Schoß liegen und es genießen, gestreichelt zu werden.

Hierbei handelt es sich um eine fehlgeschlagene Kommunikation zwischen Tier und Halter.

 

Die häufigsten Aussagen der Halter und deren wirkliche Bedeutung:

  • "Mein Meerschweinchen schnurrt, wenn ich es streichel." Diese "Schnurren" ist das sog. Beschwichtigungsbrummen. Das Meerschweinchen hofft, den Halter beruhigen zu können und so runtergelassen wird.
  • "Mein Meerschweinchen fühlt sich auf meinem Schoß so wohl, es frisst dabei sogar." Meerschweinchen haben einen Stopfdarm und müssen dehalb ständig fressen, damit die Verdauung funktioniert - auch in Stresssituationen.
  • "Es liegt immer so entspannt auf meinem Schoß und schläft dabei sogar ein!" Hierbei handelt es sich lediglich um eine Angststarre: Das Tier sitzt ohne Regung auf dem Schoß oder streckt sich lang aus. Es versucht allerdings nur sich ganz platt zu machen um der Hand zu entkommen. Entspannt ist dabei nichts, auch wenn sie die Augen dabei schließen, was als Schlafen fehlinterpretiert werden kann.

"Wenn ich mein Meerschweinchen nicht hochheben oder streicheln kann - was soll ich dann überhaupt damit machen??"

Beobachten und Klickertraining! Meerschweinchen sind unglaublich schlau und freuen sich über die Denkarbeit beim Training. Eine Beschreibung des Klickertrainigs ist geplant...

 

Gute Informationsseiten zur Meerschweinchenhaltung: