Unsere eigenen Katzen

Levy

Am 10.05.2018 zog die kleine Katze Levy (sie ist ausgewachsen und wiegt nur 2,5 kg) mit den großen Ohren bei uns ein, um Lucys Freundin nach Muckelchens Tod zu werden. 

Levy wurde im April 2017 in Spanien geboren und kam dann mit ihren Geschwistern nach Deutschland und wurde hier vermittelt.

Allerdings ließ ihre neue Besitzerin sie nicht kastrieren und als Levy rollig wurde, verstand sich die vorhandene Katze nicht mehr mit ihr, sodass die Besitzerin Levy monatelang in ein Zimmer sperrte. Als sie sich dann bei der Pflegestelle meldete, nahm diese Levy natürlich umgehend wieder zurück und kastrierte sie, dort hieß sie noch Baila.

Durch ihre Vorgeschichte ist Levy fremden Menschen gegenüber recht schüchtern, doch da sie sehr verspielt ist und insbesondere gerne mit anderen Katzen spielt, schien sie gut zu Lucy zu passen. Und tatsächlich freundeten sich die beiden Katzen schnell an. Am ersten Tag fauchte Lucy sie an, danach nicht mehr und schon in der ersten Woche fingen die beiden an, miteinander zu spielen. Inzwischen sind die zwei gute Katzenfreundinnen.

Vor uns versteckte sich Levy die ersten Wochen und verbrachte ihre Tage unter dem Sofa oder unter der Küche und kam nur nachts heraus.
Als sie sich langsam eingewöhnte, wurde sie immer anhänglicher und folgt mir inzwischen wie ein Schatten überall hin.

Lucy

Drei kleine Katzenbabys - Lucy und ihre Brüder Tom und Lino - haben eine liebe Arbeitskollegin und ich mit der Flasche aufgezogen. Die Kleinen sind im Juni 2015 geboren. Ihre Brüder wurden vermittelt und Lucy durfte hier bleiben - als Spielkameradin für Muckelchen, denn Katzen sind keine Einzelgänger und für Muckelchen war sowieso geplant, eine Freundin dazu zu holen, da passte es mit unserem kleinen Flaschenkind prima.

Lucy ist allen Menschen gegenüber aufgeschlossen und freundlich, gerne auch mal


aufdringlich. Sie springt beim Schuhe anziehen auf den Rücken und lässt sich auch von Fremden herum tragen und bekuscheln. Weil sie vor nichts und niemanden Angst hat, auch nicht vor Hunden, blieb sie eine reine Wohnungskatze. Inzwischen bauen wir unseren Garten katzensicher um, damit die Katzen gefahrlos Frischluft und Auslauf genießen können.

Lucy kann einige Tricks, wie Sitz, Schlag ein, Männchen usw.

Sie hat viel Unsinn im Kopf (z.B. auf Türen springen und darüber balancieren) und bringt uns regelmäßig zum Lachen.

Lucy als Kitten, gemeinsam mit ihren Geschwistern:

Stanni

Stanni

Stanni wurde am 08.06.2001 geboren und hat als Kitten schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, sodass sie anfangs extrem scheu war und sich nur versteckt hat. Auch ihre Geschwister waren sehr ängstlich. Auch heute hat sie leider immer noch große Angst vor fremden Menschen und unbekannten Geräuschen.

Nur zu ihrer Familie ist sie zutraulig, wobei sie die Schmusezeiten selber bestimmt. Hochgenommen werden möchte sie aber gar nicht.

Sie kann leider keine anderen Katzen leiden, deshalb ist sie eine Einzelkatze. 

Als ich bei meinen Eltern auszog, blieb Stanni bei ihnen. Trotz ihres Alters ist Stanni noch putzmunter, lediglich ihr Gehör hat etwas nachgelassen.

 

Fotos von Stanni:

 

für immer im Herzen:

 

Muckelchen

Die kleine Muckelchen musste schon viel in ihrem Leben mitmachen - sie war lange Zeit in ihrer Vermittlungsstelle und oft, dafür aber meist kurz bei verschiedenen Besitzern.

Sie ist im Frühjahr 2013 geboren und als sie im Januar 2015 ziemlich spontan bei uns einzog, waren wir die fünften Besitzer.

Muckelchen war eine sehr verschmuste, anhängliche Katze, die uns gerne auf Spaziergängen begleitet hat.

Leider ist Muckelchen nach einer Zahnoperation viel zu früh, mit nur 5 Jahren am 16.04.2018, verstorben. Wir vermissen sie sehr.

Mäuschen und Ernesto

Mäuschen

Mäuschen wurde am 08.06.2002 geboren, hatte aber kein langes Leben, da er sich zu weit von der Siedlung entfernte und von einem Jäger erschossen wurde.

Stanni ist die Mutter von ihm und seinem Brüderchen, es ist schon lange her und ich bin der Meinung, dass man alle Katzen kastrieren sollte, es gibt so viele in Tierheimen, auch kleine Babys.

Trotzdem waren die beiden natürlich unglaublich süß und einfach nur lieb und anhänglich.

Ernesto

Ernesto ist das Brüderchen von Mäuschen und ist dementsprechend auch am 08.06.2002 geboren und auch er hatte wie sein Bruder ein kurzes Leben. Er hat scheinbar zerplatzte Wasserbombenfetzen gefressen, was man dem Erbrochenem entnehmen konnte. 

Bitte keinen Müll herumliegen lassen, Tiere können es fressen und daran sterben!

 

Er war ein liebes kleines Katerchen und fand es toll, auf der Sofalehne zu liegen und mit fern zu sehen.

Fotos von Mäuschen und Ernesto:

Mikesch

Mikesch war der Kater meiner Kindheit und war einfach nur lieb und verschmust. Er wurde leider von einem Auto überfahren...